fbpx
Verbinden Sie sich mit uns

Aktuelles

Dauner Unternehmen TechniSat spendet 10.000 Schutzmasken an den Landkreis Vulkaneifel

Mit angemessenem Abstand übergab Stefan Kön, Geschäftsführer der TechniSat Digitial GmbH, vergangene Woche symbolisch ein Paket der 10.000 gespendeten Mund-Nasen-Schutzmasken an Landrat Heinz-Peter Thiel.
Dieser empfing die Spende für den Landkreis Vulkaneifel in seiner Rolle als Leiter des Verwaltungsstabes „Corona“, der in kürzester Zeit nach Ausbruch der Panemie ins Leben gerufen wurde. Innerhalb des Verwaltungsstabes beobachten Experten aus den Bereichen Verwaltung, Gesundheitswesen und Katastrophenschutz kontinuierlich die aktuelle Entwicklungen der SARS-CoV 2 Pandemie, bewerten diese und treffen entsprechende Entscheidungen. Damit bleibt die Kreisverwaltung auch in dieser Krise nah an den Bürgerinnen und Bürgern und handelt, so gut es unter den gegebenen Umständen möglich ist, in deren Interesse. Eine Hauptaufgabe dabei, ist auch die Koordination zur Versorgung der Bevölkerung mit entsprechender Schutzausrüstung.
Zur Spendenübergabe begleitet, wurde Landrat Heinz-Peter Thiel durch Dieter Schmitz, Leiter der Abteilung Struktur- und Kreisentwicklung und ebenfalls 
Mitglied im Verwaltungsstab „Corona“.
„Für uns ist es besonders wichtig, dass die Schutzmasken genau da ankommen, wo sie dringend gebraucht werden. Daher haben wir uns für eine Spende an den Krisenstab der Vulkaneifel entschieden, weil es dort die beste Übersicht der gesamten Situation in der Region gibt“, so Stefan Kön, Geschäftsführer der 
TechniSat Digital GmbH.
Die Mund-Nasen-Schutzmasken sollen zu mehr Sicherheit im öffentlichen Leben beitragen und somit dem Landkreis Vulkaneifel dazu verhelfen, wieder zu einem Stückchen Normalität zurückzukehren.


v.l.n.r.: Landrat Heinz-Peter Thiel und Dieter Schmitz, Stabsmitglied Verwaltungsstab Corona, nehmen die Spende von 10.000 Mund-Nasen-Schutzmasken von TechniSat Geschäftsführer Stefan Kön entgegen. 
Foto: Kreisverwaltung Vulkaneifel, Meike Welling

 

„Eine Notsituation wie diese können wir nur alle gemeinsam bewältigen“, erklärt Landrat Heinz-Peter Thiel. „Daher sind wir glücklich und dankbar, dass das Unternehmen TechniSat aus Daun sofort bereit war, seine internationalen Beziehungen und Einkaufsnetzwerke auszuschöpfen, um die Bevölkerung im Landkreis Vulkaneifel zu unterstützen. Durch die großzügige Spende ist es möglich, viele weitere im Pflegesektor beschäftigte Menschen, aber auch unsere Schülerinnen und Schüler, mit einer ersten Schutzausrüstung auszustatten. Die erste Charge der 10.000 gespendeten Mund-Nasen-Schutzmasken sind sofort nach der Auslieferung durch TechniSat an Pflegeheime und Pflegedienste sowie an die Schulen im Landkreis Vulkaneifel ausgehändigt worden“, berichtet Landrat Heinz-Peter Thiel weiter.
„Der Mund-Nasen-Schutz wird aufgrund des immer noch allgegenwärtigen Infektionsrisikos stetiger Begleiter und auch in Zukunft ein wichtiger Bestandteil im Kampf gegen die Verbreitung von Virenkrankheiten sein. Neben dem Personal in Pflegeeinrichtungen und ambulanten Pflegediensten, sind wir mit der sukzessiven Schulöffnung in den kommenden Wochen, erleichtert, unsere Schülerinnen und Schüler vorerst mit der entsprechenden Schutzausrüstung versorgt zu wissen“, fügt Dieter Schmitz hinzu.

Klicken, um zu kommentieren.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.