Verbinden Sie sich mit uns

Nürburg

Nürburgring: Perfekt vorbereitet für den Festival-Sommer

Nürburg. Der Festival-Sommer wird heiß am Nürburgring. Ab Juni startet die Saison rund um Rock & Pop, elektronische Musik und Partyschlager. Gleich drei große Festivals locken die Menschen vor die Bühnen auf dem Gelände der Rennstrecke in der Eifel. Mit dabei ist natürlich das legendäre und bereits über 30 Jahre erfolgreiche Rock am Ring (1. – 3. Juni). Aber auch die beiden Neulinge New Horizons (24. – 25. August) und Nürburgring Olé (7. – 9. September) die im letzten Jahr ihre vielversprechenden Premieren gefeiert haben und das Country-Festival des ADAC Truck-Grand-Prixs (29. Juni – 01. Juli), stehen wieder auf dem Programm. Fest steht bereits jetzt: die Grüne Hölle bietet wieder ein umfangreiches und abwechslungsreiches Angebot an Musik, Stars und Feierlaune. Damit die Besucher das alles unbeschwert genießen können, achtet der Nürburgring in Zusammenarbeit mit den Veranstaltern nicht nur auf eine gute Organisation und Infrastruktur sowie einen umfassenden Schutz vor Unwettern, sondern steht auch in engem Kontakt mit den Behörden und der Polizei.

Rock am Ring

Den Anfang des Nürburgring Festival-Sommers macht vom 1. bis 3. Juni 2018 das seit über 30 Jahren erfolgreiche “Rock am Ring”. Foto: Rock am Ring


Wenn die Größen der Musikbranche in die Eifel kommen, sind laute Gitarrenklänge, wummernde Bässe und Partyfeeling garantiert. Rock am Ring kommt mit den Headlinern Foo Fighters, Muse, Thirty Seconds to Mars und den Gorillaz sowie vielen weiteren, angesagten Bands. Beim Elektro-Festival „New Horizons“ sorgen etliche DJ-Größen wie „Alle Farben“, Armin van Buuren oder Marshmello auf sechs Bühnen für ein unvergleichliches Line-Up. Bekannte Namen aus der Partyschlager-Szene prägen hingegen die Auftritte bei Nürburgring Olé: Michelle, Jürgen Drews, Mickie Krause oder Maite Kelly gibt es neben etlichen anderen Stars am Nürburgring live zu erleben. Musik einer ganz anderen Stilrichtung gibt es hingegen beim Festival des ADAC Truck-Grand-Prix zu erleben. Hier gibt die Country- und Deutschrock-Musik den Ton an und sorgt unter anderem mit dem traditionellen Feuerwerk für eine stimmungsvolle Atmosphäre. Die Tickets für die Musikevents sind im Online-Shop (www.nuerburgring-shop.de) aber auch vor Ort im info°center der Rennstrecke erhältlich.

Service für Besucher und maximale Sicherheit
Damit die Musik- und Partyfans ihr Festival unbesorgt erleben können, unternimmt der Nürburgring maximale Anstrengungen, um den Besuchern Service und größtmögliche Sicherheit zu bieten. Über 1.300 mobile Toilettenanlagen, Duschcontainer und Frischwasseranlagen werden allein bei Rock am Ring für die Menschen auf dem Festivalgelände und den Campingplätzen rund um den Nürburgring bereitgestellt. Umfangreiche Wegbeschilderungen und insgesamt bis zu 50 Kilometer mobile Zaunanlage sorgen darüber hinaus nicht nur auf dem Veranstaltungsgelände, sondern auch auf den Fußwegen und Campingplätzen für Sicherheit und einen geordneten Ablauf. „Die Besucher, deren Erlebnis und ihre Sicherheit sind unser höchstes Gut“, erklärt Nürburgring-Geschäftsführer Mirco Markfort. Dementsprechend kümmern sich bis zu 2.000 Ordner, Security- und Rettungskräfte sowie Polizisten um die Sicherheit und Belange der Festival-Fans. Auch das ausgefeilte Einlass- und Kontrollsystem sorgt für maximale Sicherheit. Generell steht der Nürburgring in ständiger Abstimmung mit den Veranstaltern, den Behörden und der Polizei und entwickelt gemeinsam mit den Ansprechpartnern die Konzepte und Pläne für alle Eventualitäten und Anforderungen ständig weiter.

Blitzschutzzone

So sieht die Blitzschutzzone beim Mega-Rockfestival aus. Aber auch die anderen Festivals und die Campingzonen bieten ausreichend Schutz gegen Unwetter. Foto: Rock am Ring


Unbeschwertes Feiern: Blitzschutz und einzigartige Infrastruktur für Unwetter
Sollte es im Rahmen der drei Festivals zu einem Gewitter kommen, bietet der Nürburgring als Festival-Gelände einen umfassenden Schutz. Eine fest installierte Blitzschutzanlage macht fast das komplette Veranstaltungs-Gelände sicher. Bei Rock am Ring gilt dies nahezu für den kompletten Bereich, in dem sich die Bühnen, Essens- und Getränkestände sowie Zuschauerwege befinden. Bei New Horizons Nürburgring Olé und dem Festival des ADAC Truck-Grand-Prixs, die allesamt in der sogenannten „Müllenbachschleife“ der Nürburgring Grand-Prix-Strecke stattfinden, bieten alle Tribünen (von T5 bis T9), die den Festivalbereich umgeben, auch ohne direkte Überdachung Schutz vor Blitzen.

Ebenso außerhalb des Festivalgeländes, auf den Campingplätzen, befinden sich Blitzschutzbereiche, die in den Campingzonen schnell zu erreichen sind. Die jeweiligen Parkplätze sind ebenfalls in direkter Nähe, so dass jeder sein Auto zügig erreichen kann. Selbst bei extremen Unwettern oder anderen Ausnahmesituationen, bietet die Infrastruktur des Nürburgrings – mit dem ring°boulevard inklusive überdachter Haupttribüne – ausreichend Schutz für viele tausend Besucher. Die Wetterlage wird im Rahmen der Veranstaltungen ständig überwacht, um rechtzeitig reagieren zu können. „Wir haben als routinierte, langjährige Eventstätte eine große Erfahrung bei der Planung und Durchführung von Großveranstaltungen“, erklärt Mirco Markfort. „Davon profitieren die Veranstalter und insbesondere die Besucher am Nürburgring.“

So ist der Nürburgring bestens vorbereitet auf eine bunte Festival-Saison mit großen Namen und berühmten Künstlern, einem unvergleichbaren Musikangebot und vielen tausend Festival-Fans, denen es an nichts fehlen wird.

Klicken, um zu kommentieren.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.