fbpx
Verbinden Sie sich mit uns

Archiv

Projekttag der Gerolsteiner Grundschule
Wer will fleißige Handwerker sehen?

Der muss zu JOLEKA nach Kalenborn geh’n… Am Freitag, den 19. Mai 2017 haben 16 Kinder der Gerolsteiner Grundschule an der Waldstraße genau das getan. Die Schülerinnen und Schüler besuchten im Rahmen ihres Projektes „Handwerk“ das Eifeler Familienunternehmen JOLEKA. Und erhielten dort spannende Einblicke in den Beruf eines Schreiners.

Die Fotos zeigen die Jungen und Mädchen der Projektgruppe Handwerk der Gerolsteiner Grundschule an der Waldstraße mit ihrer Lehrerin Sonja Schneider, dem JOLKEA Mitarbeiter Rainer Schröder und JOLEKA Geschäftsführer Daniel Rieder.
Die Fotos zeigen die Jungen und Mädchen der Projektgruppe Handwerk der Gerolsteiner Grundschule an der Waldstraße mit ihrer Lehrerin Sonja Schneider, dem JOLKEA Mitarbeiter Rainer Schröder und JOLEKA Geschäftsführer Daniel Rieder.Das Schulfest der Gerolsteiner Grundschule stand unter dem Motto „Wir – 40 Jahre leben und lernen an der Waldstraße Gerolstein“. An den drei vorhergehenden Tagen fanden verschiedene Projekte statt, für die sich die Schülerinnen und Schüler der ersten bis vierten Klassen entscheiden konnten.
Die 16 Kinder der Projektgruppe „Handwerk“, unter der Leitung von Lehrerin Sonja Schneider, lernten in dieser Zeit unter anderem zu Streichen. Auch durften sie kleinere Hausmeisterdienste in der Schule selbst verrichten. Das besondere Highlight am Freitag: der Ausflug nach Kalenborn-Scheuern – zum Familienunternehmen JOLEKA.
In der werkseigenen Schreinerei bauten die Jungen und Mädchen mit Feuereifer tolle Nistkästen – unter fachkundiger Betreuung von Schreiner Rainer Schröder. Lehrerin Sonja Schneider ist begeistert: „Wie konzentriert und motiviert die Kleinen hier arbeiteten, war wirklich toll anzusehen. Und die Nistkästen sind wunderschön geworden! Das war ein Tag, den die Kinder sicher so schnell nicht vergessen werden.“

Auch Mitgeschäftsführer Daniel Rieder unterstützte die jungen Gäste aktiv bei ihrer Arbeit: „Projekte für junge Menschen fördern wir sehr gerne. Besonders freue ich mich, dass viele Mädchen mit von der Partie waren. Für handwerkliche Berufe interessieren sie sich leider noch viel zu selten. Wir würden gerne mehr junge Frauen ausbilden!“
Beim Schulfest am 20. Mai 2017 war Daniel Rieder deshalb auch gerne zur Stelle, um mit „seiner“ Projektgruppe die Vogelhäuschen zu vollenden. Vor den Augen der interessierten Eltern und Angehörigen gaben die kleinen Handwerker Ihren Nistkästen in einer Art „Live-Performance“ den letzten Schliff. So erhielten ihre Häuschen noch die passenden Dächer aus Bitumenpappe. „Ein gelungener Abschluss für ein gelungenes Projekt“, freut sich Sonja Schneider.

Zum Unternehmen

JOLEKA ist ein Familienunternehmen in der 4. Generation, mit Sitz in Kalenborn-Scheuern, Verbandsgemeinde Gerolstein. Das Fertigungs- und Service-Programm des Unternehmens richtet sich an Hauseigentümer in und rund um die Eifel. Es reicht von der Beratung über die eigene Produktion der Kunststoff-Produkte bis hin zum fachgerechten Einbau von Wintergärten, Haustüren und Fenstern. Das Unternehmen bietet zusätzliche Service-Angebote wie Gebäude-Sicherheits-Checks oder Smart-Home-Einrichtungen, sowie einen ausführlichen Beratungsbereich auf der neuen Website.

Internet: www.joleka.de

Klicken, um zu kommentieren.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.