fbpx
Verbinden Sie sich mit uns

Gerolstein

Schreinerei-Erlebnistage waren ein voller Erfolg

Gerolstein, 19.Oktober 2018
An insgesamt fünf Tagen haben Kindergarten- und Grundschulkinder aus der Region die Schreinerei der auf Fensterbau und Haustüren spezialisierten JOLEKA GmbH & Co.KG in Beschlag genommen. Unter dem Motto „Gemeinsam Handwerk erleben“ hatte das Unternehmen von Anfang April bis Ende Juli 2018 einen Wettbewerb für Kindergarten- und Grundschulkinder ausgeschrieben. Auch wer keinen der begehrten „Schreinerei-Erlebnistage“ ergattern konnte, ging nicht leer aus. Als Trostpreis erhielten alle kleinen Teilnehmer ein Kinder-Büchlein rund um das Thema Arbeiten mit Holz.

Den Abschluss machte eine Klasse der Gemeinschaftsgrundschule Kelberg am vergangenen Mittwoch. An jedem der Erlebnistage durften die 4 bis 8 Jahre jungen Nachwuchshandwerker unter fachkundiger Leitung wunderschöne Vogelhäuschen, Nistkästen und Windräder in der betriebseigenen Schreinerei des traditionsreichen Unternehmens in Kalenborn bauen. Schreinermeister Frank Humble: „Im Vordergrund des Wettbewerbs stand ja die Nachwuchsförderung im Bereich Handwerk. Wichtig war uns deshalb, den jungen Schul- und Kindergartenkindern unser Handwerk praxisbezogen näherzubringen. Unter unserer Aufsicht durften die Kleinen alle gängigen Werkzeuge und Maschinen selber einmal ausprobieren.“ Im Anschluss an ihren aufregenden Schreinerei-Erlebnistag haben die Kinder ihre Werke natürlich sichtlich stolz mit nach Hause nehmen dürfen.

Organisatorin Manuela Maurer ist vom Erfolg des Wettbewerbs überwältigt: „Wir haben haufenweise wunderschöne Bilder, toll gestaltete Briefe und fantasievolle Basteleien erhalten. Am liebsten hätten wir jeden einzelnen kleinen Bewerber eingeladen. Aber unsere Kapazitäten sind natürlich begrenzt. So hatten wir die Qual der Wahl. Mein persönlicher Favorit war die selbst gebastelte Bonbon-Maschine einer dritten Klasse aus der Grundschule in Lissendorf.“

„Besonders gefreut hat uns, dass die Kinder selbst schon bei ihren Bewerbungen so großes Engagement gezeigt haben. Bei soviel heranwachsender Kreativität in unserer Region brauchen wir uns offenbar um den Fachkräfte-Nachwuchs keine großen Sorgen zu machen“, schmunzelt Geschäftsführer Daniel Rieder.

Das bestätigen auch viele der GruppenleiterInnen und LehrerInnen. Elisabeth Carsten, betreuende Lehrerin der Gewinner des vorerst letzten Schreinerei-Erlebnistages berichtet: „Die Klasse war so interessiert an dem Thema, dass sie die Bewerbung fast vollständig alleine geschrieben und gestaltet hat.“ Die Schülerinnen und Schüler hatten sich mit vielen tollen Bildern zum Thema „Dinge aus Holz, welche wir gerne mal selbst bauen würden“ beworben. Ganz hoch im Kurs standen dabei Vogelhäuser und Baumhäuser. Für ein Baumhaus hat der Vormittag im Hause JOLEKA dann nicht ganz gereicht. Aber auf ihre tollen Nistkästen waren die Kleinen dann zu recht sehr stolz. „Herzlichen Dank an JOLEKA, dass Sie den Kindern so einen tollen und trotzdem lehrreichen Tag ermöglicht haben“, so die Lehrerin.

Auch Gabi Finken, Leiterin der Einrichtung Rappelkiste in Kalenborn konnte mit ihren Kita-Kindern einen Schreinerei-Erlebnistag bei JOLKEA verbringen: „Die Kinder und wir haben uns sehr über diese tolle Möglichkeit gefreut. Wir hatten im Vorfeld begonnen, mit den Kindern das Thema Holz spielerisch zu erarbeiten. Der Besuch der Schreinerei war dann ein besonderes Highlight“. In ihrem Blog „Anna zeigt ihre Welt“ berichtete sie ein paar Tage später aus Sicht der Puppen-Reporterin Anna, wie die Kalenborner Kita-Kinder in der Schreinerei JOLEKA schleifen, sägen, hämmern und bohren durften.

JOLEKA-Geschäftsführer Fabian Rieder zeigt sich ebenfalls zufrieden mit der Aktion: „Unser vorrangiges Ziel des Wettbewerbes war ja bei den Jüngsten – insbesondere auch bei den Mädchen – Interesse zu wecken an einer handwerklichen Ausbildung. Wenn man sich die Bilder anschaut, mit welcher Hingabe alle zu Werke gegangen sind, denke ich, ist uns das ganz gut gelungen. Wir alle hier haben die turbulenten Tage in der Werkstatt sehr genossen.“

Auf die Frage nach einer Wiederholung des tollen Wettbewerbs antwortet der junge Familienvater: „Bei so viel positiver Resonanz haben wir natürlich auch schon an eine Fortsetzung des Schreinerei- Erlebnistages im nächsten Jahr gedacht. Aber wir haben auch noch andere tolle Ideen im Hinterkopf. Klar ist bis jetzt nur, dass dies gewiss nicht die letzte Aktion im Rahmen der JOLEKA Nachwuchsförderung war.“

Weitere Informationen und viele Bilder der Erlebnistage sowie Fotos zahlreicher Bewerbungen finden Sie auf der Website des Unternehmens: www.joleka.de

Klicken, um zu kommentieren.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.