Verbinden Sie sich mit uns

Bitburg

Schwesternverband setzt sich aktiv für Fachkräftesicherung ein

Feierliche Eröffnung der Altenpflegeschule Bitburg

Mit einem Festakt hat der Schwesternverband am 14.08.2018 seine neue Altenpflegeschule Bitburg auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne feierlich eröffnet. Zahlreiche Gäste waren der Einladung gefolgt, darunter Vertreter der regionalen Behörden, Banken, Pfarrgemeinden, Pflegekassen und Pflegestützpunkte, Mitarbeiter/-innen des Schwesternverbandes sowie weitere Akteure aus dem Gesundheitswesen. Auch die Schülerinnen und Schüler der neuen Schule sowie Kooperationspartner aus der Region nahmen an der Eröffnung teil.

Neben Redebeiträgen seitens des Vorstandsmitglieds des Saarländischen Schwesternverbandes e.V., Jörg Teichert, der stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden des Schwesternverbandes, Gaby Schäfer sowie der Schulleitung Leslie Horak-Mathieu, überbrachten Kreisbeigeordneter Paul Lentes und Bitburgs Bürgermeister Joachim Kandels ihre Glückwünsche und bedankten sich beim Schwesternverband für das Bekenntnis zum Standort Bitburg und die Möglichkeit der wohnortnahen Ausbildung.

Im Anschluss erfolgte die offizielle Einsegnung des Schulgebäudes durch Pfarrer Hans-Ulrich Ehinger. Bei einem Umtrunk hatten die Gäste die Möglichkeit zu einer Schulbesichtigung. Die 16 Schülerinnen und Schüler der neuen Altenpflegeschule haben bereits am 1.8.2018 mit der Ausbildung zum/zur Altenpfleger/-in bzw. zum/zur Altenpflegehelfer/-in aufgenommen und absolvieren derzeit in den Einrichtungen des Schwesternverbandes oder denen der Kooperationspartner einen einmonatigen Praxisblock. Der Unterricht in der neuen Schule beginnt am 3.9.2018.

Bereits im kommenden Jahr wird die Schule erweitert und in ein neues Gebäude mit vier Klassensälen, einem Pflegeübungsraum und einer Bibliothek umziehen, sodass zusätzlich weitere 50 Schülerinnen und Schüler ausgebildet werden können.

Klicken, um zu kommentieren.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.